news

Integrativer Maskentheaterkurs

am .

jstqFür eine Woche gemeinsamen Arbeitens trafen sich Jugendliche im Alter zwischen 12 und 17 Jahren in den Sommerferien zu einem Maskentheater-Projekt. Das Besondere an der Zusammensetzung: Die Hälfte der Gruppe lebt schon immer in Deutschland und die andere ist erst vor einigen Monaten hier angekommen.
Die Idee des Theater Ferdinande, dass sich junge Menschen aus verschiedenen Kulturen über kreative Begegnungen mittels des Figurentheaters kennenlernen können, wird schon zum zweiten Mal durch die Stadt Kemtpen im Rahmen des Programms JUGEND STÄRKEN im Quartier ermöglicht.

 Nicht nur beim Bau der Masken und dem gemeinsamen Ersinnen des szenischen Spiels, sondern auch in den miteinander verbrachten Pausen bei syrischem Kuchen, deutschen Buletten und afghanischem Tee gab es viele verbindende Momente. "In dem offenen und direktem Umgang der jungen Leute untereinander, die in so verschiedenen Lebensformen zu Hause sind, können wir Erwachsenen einiges lernen wie Integration gelingen kann!", so Anke Leupold vom Theater Ferdinande.

317c

zukunft bringt´s Partner