news

Mikroprojekte „STARTEN // Kunst bewegt“

am .

jstqESF „Jugend stärken im Quartier“ – Im Rahmen des Mikroprojektes „STARTEN // Kunst bewegt“ gestalteten Schülerinnen und Schüler der Mittelschule auf dem Lindenberg die Ostfassade bunt“

Im Frühjahr diesen Jahres startete im Kemptner Osten das Mikroprojekt „STARTEN // Kunst bewegt“, das im Rahmen des ESF Modellprogramms JUGEND STÄRKEN im Quartier gefördert wird.

Es handelte sich hierbei um eine Kooperation zwischen der Stadt Kempten und der Mittelschule auf dem Lindenberg. Jugendliche ab 12 Jahren setzten sich ein Ziel zur Verschönerung ihres Stadtteils. Aus einer unattraktiven, freudlosen Ostfassade der Mittelschule auf dem Lindenberg sollte ein lebendiges Street Art Projekt werden, das mit seinen farbenfrohen Motiven, Anwohner, Schüler und Besucher anzieht. Der Kreativität sollten keine Grenzen gesetzt werden.

Unter der Projektleitung von Angela Weixler (Brandstattgalerie) und Unterstützung der Kunstlehrerinnen Frau Heinl und Frau März wurden die Jugendlichen in den ganzen Arbeitsprozess eingebunden. Zuerst wurden Entwürfe ausgearbeitet, die die Projektteilnehmer dann der Schule und der Stadt Kempten vorgestellt haben. Nach der Zustimmung folgte die Anfertigung von Schablonen für das Spraying. Als nächstes ging es dann an die praktische Umsetzung der kreativen Ideen an der Ostfassade vor Ort.

Es entstand ein farbenfrohes Kunstwerk an der zuvor sehr tristen Fassade. Das Motiv stellt vier unterschiedliche Menschen dar, die auf dem Lindenberg sitzen und gemeinsam in den Sonnenaufgang blicken.

Die Schüler erklärten, dass das Motiv ein Ausdruck von Gemeinschaft sein soll. Eine Gemeinschaft von Menschen unterschiedlicher Herkunft mit ganz verschiedenen Fassetten. Durch dieses Gemeinschaftsprojekt hinterließen die Jugendlichen eine sichtbare Spur in ihrem Stadtteil, die sie selber wählen und gestalten konnten.

siq16